Immobilienfinanzierung Aachen

Immobilienfinanzierung für Aachen und die EUREGIO

Sie wohnen in Aachen und Umgebung und möchten eine Immobilie kaufen? Eine gute Idee, denn der Großraum Aachen ist eine dynamische Region mit Zukunftsperspektive. Ihre Immobilie wird also mit großer Wahrscheinlichkeit in der Zukunft im Wert steigen. Jetzt benötigen Sie eine passende Immobilienfinanzierung?

Dann haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie gehen zu Ihrer Hausbank
  • Sie klappern alle Banken selbst ab
  • Sie gehen zu einem Finanzierungsvermittler

Was spricht für einen Finanzierungsvermittler?

Ein Finanzierungsvermittler arbeitet sowohl mit Ihrer Hausbank als auch mit allen anderen Banken zusammen, die Sie vielleicht selbst besuchen möchten. Warum also nicht direkt zum Vermittler gehen? Möchten Sie zum ersten Mal eine Immobilie finanzieren? Dann haben Sie nicht die Erfahrung, wie Sie mit den Banken umgehen sollen, um das beste Angebot rauszuholen. Zudem wird der Vermittler bei Abschluss eines Darlehens von der Bank bezahlt. Für Sie bestehen somit keine Kosten.

Welche Vorteile bietet die EUREGIOFINANZ?

  • Wir arbeiten mit allen wichtigen Banken zusammen
  • Wir sind unabhängig
  • Wir können Banken unverbindlich anfragen und verhindern so einen Schufa-Eintrag
  • Wir haben die Erfahrung auch bei schwierigen Finanzierungen eine passende Bank zu finden

Welche Schwierigkeiten könnten das sein?

  • Fehlbetrag bei der Haushaltsrechnung
  • zu wenig Eigenkapital
  • befristetes Arbeitsverhältnis
  • Arbeitgeber im Ausland
  • zu geringe Einkünfte in der Rentenphase

Unsere Aufgabe ist es, für diese Probleme eine Lösung zu finden.

Beratungstermin vereinbaren?

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema “Immobilienfinanzierung” zusammengefasst.

Kredit trotz Arbeitgeber im Ausland

Die Finanzierung einer Immobilie in Deutschland ist auch möglich, wenn Sie Ihre Einkünfte als Arbeitnehmer oder Selbständiger im Ausland beziehen. Allerdings ist die Anzahl der Banken begrenzt. Hier gibt es folgende Konstellationen:

Wohnsitz im EU-Ausland und Einkünfte in EURO

Die Banken, die solche Finanzierungsanfragen annehmen, kennen sich mit den ausländischen Gegebenheiten aus, und akzeptieren die Gehaltsabrechnungen der ausländischen Arbeitgeber. In den meisten Fällen handelt es sich um Grenzgänger, so dass sich die jeweiligen Arbeitgeber im grenznahen Ausland befinden und den Banken teilweise bekannt sind. Hilfreich sind Hinweise zu den einzelnen Bestandteilen der Abrechnung, da sich die Abgaben für Steuern und Sozialversicherung in anderen Ländern unterscheiden.

Wohnsitz im EU-Ausland und Einkünfte in Fremdwährung

Beziehen Sie Ihre Einkünfte in einer Fremdwährung und haben Ihren Wohnsitz in der EU, müssen Sie die Banken aufgrund der Wohnimmobilienkreditrichtlinie zusätzlich unverzüglich informieren, wenn der Wert des noch zu zahlenden Restbetrags oder der Wert der regelmäßigen Raten in der Landeswährung des Darlehensnehmers um mehr als 20 Prozent gegenüber dem Wert steigt, der bei Zugrundelegung des Wechselkurses bei Vertragsabschluss gegeben wäre. Zusätzlich muss Ihnen die Bank bei Überschreiten der 20 %-Grenze eine Umwandlung Ihres Darlehens in die Währung anbieten, in der Sie Ihre Einkünfte beziehen (sog. Umwandlungsrecht nach § 503 BGB). Der zusätzliche Aufwand der Überprüfung der 20 %-Grenze und das daraus resultierende Umwandlungsrecht führen dazu, dass viele Banken solche Anfragen generell ablehnen. Es gibt allerdings ganz wenigee Banken, die solche Darlehen annehmen.

Wohnsitz im Nicht-EU-Ausland und Einkünfte in Fremdwährung

Beziehen Sie Ihre Einkünfte in einer Fremdwährung und haben Ihren Wohnsitz nicht in der EU kommt die Wohnimmobilienkreditrichtlinie und somit das Umwandlungsrecht nicht zum Zuge. Das vereinfacht wieder die Beantragung eines Darlehens. Allerdings wird der Darlehensvertrag durch ein Rechtsgutachten (sog.  Legal Opinions) als Bestandteil der Auszahlungs- und / oder Wirksamkeitsvoraussetzungen ergänzt. Die Ergänzung dient dazu für den Streitfall das deutsche Recht anzuerkennen.

Eigene Immobilie

Für die meisten Menschen geht mit dem Kauf oder Bau der ersten eigenen Immobilie ein Lebenstraum in Erfüllung. Die Wahl des eigenen Lebensraums ist mehr als eine finanzielle Entscheidung. Wir ermitteln mit Ihnen gemeinsam, welches Haus oder welche Wohnung Sie sich leisten können und suchen für Sie die passende Immobilienfinanzierung. Bestehende Eigenmittel und KFW-Fördermittel werden sinnvoll mit einbezogen. Wir sehen es auch als unsere Aufgabe an, Ihnen von Kaufentscheidungen abzuraten, die Ihren finanziellen Spielraum überfordern. Auf Wunsch stellen wir einen Kontakt zu örtlichen Immobilienmaklern her, die sich in der Zusammenarbeit mit der EUREGIOFINANZ bewährt haben. Da wir grenzüberschreitend tätig sind, können Sie uns auch auf eine Immobilienfinanzierung für Grenzgänger ansprechen.

Immobilienbewertung

Nicht nur der Immobilienmakler sondern auch der Finanzierer muss eine klare Vorstellung vom Wert der Immobilie haben. Deshalb ist erst nach einer korrekten Immobilienbewertung ein realistisches Finanzierungsangebot möglich. Gerne können Sie als Anhaltspunkt eine erste Bewertung mit unserem Bewertungstool vornehmen. Warum ist die richtige Bewertung so wichtig? Liegt der Kaufpreis erheblich über dem Beleihungswert, kann es passieren, dass zusätzliches Eigenkapital gefordert wird oder sich die Konditionen verschlechtern. Die steigende Differenz zwischen Kaufpreis und Beleihungswert beochten wir in Aachen schon eine Weile. Aus Sicht des Käufers befinden wir uns leider in einem Verkäufermarkt. Die Nachfrage ist also viel höher als das Angebot an Immobilien. Das versuchen manche Verkäufer auszunutzen.

Mieten oder Kaufen

Beim Vergleich zwischen Kaufen und Mieten werden oft die Bewirtschaftungskosten/Instandhaltungskosten einer eigenen Immobilie unterschätzt. Diese können je nach Alter der Immobilie während der Finanzierungslaufzeit insgesamt bei 15 – 30 % des Kaufpreises liegen. Für ein Wohnhaus mit 150 m2 Wohnfläche müssen also ca. 350 EUR monatliche Instandhaltungskosten eingeplant worden. (Schätzung nach Peterssche Formel) Die ersparte Miete reicht zwar für die Finanzierung. Die zusätzlichen Kosten können den Kauf aus wirtschaftlichen Gründen dann aber schnell unattraktiv machen.

Immobilie als Kapitalanlage

Ist man zu der Erkenntnis gekommen, dass der Kauf einer Wohnimmobilie wirtschaftlich doch nicht so attraktiv ist, kann es eine gute Alternative sein, eine Immobilie als  Kapitalanlage zu nutzen und selbst zur Miete zu wohnen. Neben den steuerlichen Vorteilen einer fremd genutzten Immobilie hat man bei der Auswahl der Lage einen ganz anderen Spielraum. Attraktive Lagen finden sich oft nicht in der Region, in der man leben möchte. Bei fremd genutzten Immobilie kann man auf die besten Lagen zurückgreifen. Zusätzlich kann der attraktive Markt der Pflegeimmobilien oder denkmalgeschützten Immobilien genutzt werden. Die Anlage in eine Immobilie sollte in eine ganzheitliche Finanzberatung eingebunden werden. Gerne stellen wir hier unser Netzwerk an Immobilienspezialisten zur Verfügung.

Anschlussfinanzierung

Sie haben bereits eine Immobilie und die Zinsbindungsfrist ihrer Finanzierung läuft in Kürze aus. Wir beraten Sie kompetent zu ihrer Anschlussfinanzierung. Liegt das Ende der Zinsbindung weiter in der Zukunft, besteht schon heute die Möglichkeit die aktuellen Konditionen mit einem Forwarddarlehen zu sichern. Oft ist die Halbierung der Zinsen möglich.

Menü