EuregioFinanz – Der Finanzblog

Immobilie als Kapitalanlage sinnvoll

Immobilie als Kapitalanlage sinnvoll?

Die Sparer in Deutschland haben es aktuell schwer. Aufgrund der niedrigen Zinsen gibt es nahezu keine Sparangebote die sicher sind und eine attraktive Rendite erwirtschaften. Tages- oder Festgeldkonten werfen nahezu keine Verzinsung ab. Bei den Lebensversicherungen sieht es ähnlich aus. Zudem haben die Lebensversicherer das Problem, dass die hohen Garantien in den Altverträgen durch neue Verträge mitfinanziert werden. Geld ansparen mit einer klassischen Lebensversicherung macht also momentan keinen Sinn. Deshalb wird zunehmend die Immobilie als Kapitalanlage genutzt. Ist die Immobilie als Kapitalanlage sinnvoll ist, erklärt der folgende Beitrag.

Die Immobile als Eigenheim

Viele Menschen nutzen eine Immobilie als Eigenheim, um im Alter keine Miete bezahlen zu müssen. Dieser Baustein reicht aber bei weitem nicht aus, um die laufenden Ausgaben in der Rentenphase zu finanzieren. Zudem werden die laufenden Kosten eine Immobilie als Eigenheim unterschätzt. Von der Mietersparnis im Alter bleibt dann oft nicht viel übrig. Deshalb ist die vermietete Immobilie als Kapitalanlage viel sinnvoller.

Vermietete Immobilie als Kapitalanlage

Im Gegensatz zum Erwerb des Eigenheims ist der Kauf und die Vermietung einer Immobilie eine echte Kapitalanlage. Hier sollte die Rendite im Vordergrund stehen.  Die Rendite eines Immobilieninvestments wird durch 3 Faktoren bestimmt:

  • Mieteinnahmen
  • Wertsteigerung
  • Eigenkapitaleinsatz

Das Verhältnis zwischen Kaufpreis + Erwerbsnebenkosten und Jahresnettomiete abzüglich Bewirtschaftungskosten legt die Rendite des Objektes beim Kauf fest.

Jeder Immobilienmakler wird Ihnen auf die Frage „Was ist das Wichtigste beim Kauf einer Immobilie“ antworten „Lage, Lage, Lage“. Das trifft natürlich immer noch zu. Die anschließende Wertsteigerung  der Immobilie sollte zunächste nicht mit eingerechnet werden.

Eine Zusatzrendite wird dadurch erzielt, dass die Immobilie nicht komplett aus Eigenmitteln sondern zum Teil durch ein Darlehen finanziert wird. Der Einsatz eines Darlehens macht Sinn, wenn die Rendite des Objekts höher ist, als die Zinsen des Darlehens.

Welche Möglichkeiten gibt es bei der Immobilie als Kapitalanlage

  • Bestandsimmobilie
  • Denkmal-Immobilie
  • Pflegeimmobilie
  • Hotelapartment
  • Ferienressort

Bestandsimmobilie

Der Markt der Wohnimmobilien ist nach wie vor interessant. In vielen Städten ist das Angebot an Wohnraum geringer als die Nachfrage. Das wird auch in Zukunft zu steigenden Mieten und somit zur Wertsteigerung von Wohnimmobilien führen. Der Erwerb einer Eigentumswohnung oder eines Mehrfamilienhauses bietet Ihnen eine sichere Rendite und schützt gegen die Inflation.

Denkmal-Immobilie

Bei der Investition in Denkmal-Objekte geht es um die Sanierung von historischer Bausubstanz. Die Sanierungskosten können abgeschrieben werden und führen zu Steuervorteilen.

Pflegeimmobilie

Der Wachstumsmarkt Pflegeimmobilie wird auch in Zukunft stabile Renditen erwirtschaften. Eine älter werdende Bevölkerung führt zu stetig wachsendem Bedarf an Pflege-Wohnraum.

Hotelapartments

Eine noch weinig bekannte Form die Kapitalanlage in Immobilien ist der Markt der Hotelapartments. In größeren Städten bieten Hotels Zimmer zur Dauervermietung für Geschäftsleute an. Solche Apartments können Sie erwerben. Die Vermietung wird dann vom Hotel organisiert. Ein interessantes Full-Service-Angebot. Sie müssen sich weder um die Bewirtschaftung noch um die Mietersuche kümmern.

Ferienressorts

Ob spanisches Festland, Mallorca oder Kanaren. Die Investition in Ferienressort kann ebenfalls eine renditestrake Kapitalanlage sein. Hier empfehlen wir ebenfalls Full-Service-Angebote.

Was bedeutet eigentlich Full-Service?

Spezial-Anbieter für die o.g. Immobilieninvestments bieten nicht nur das Objekt, sondern den kompletten Service rund um die Immobilie an. Dazu eine Übersicht:

  • Objektauswahl
  • Beratung
  • Finanzierung
  • Objektverwaltung
  • Mietpool

Wer keine Zeit oder nicht die Fachkenntnisse hat, sich selbst um seine Immobilien zu kümmern, sollte den Full-Service in Anspruch nehmen

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Da die Immobilie finanziert wird, muss eine entsprechende Bonität seitens des Käufers vorhanden sein. Wie diese im Einzelnen aussehen muss, hängt in erster Linie vom Kaufpreis ab. Da die Nutzung von Steuervorteilen die Investition attraktiver macht, ist ein hoher persönlicher Steuersatz zusätzlich von Vorteil.

Fazit:

In der aktuellen Marktlage ist die Immobilie als Kapitalanlage absolut zu empfehlen. Bei der Auswahl des Objektes sollte jedoch professionelle Beratung in Anspruch genommen werden.

Beratung gewünscht?

Vorheriger Beitrag
Forward Darlehen ab wann möglich?
Nächster Beitrag
Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü