EuregioFinanz – Der Finanzblog

Fondsgebundene Rentenversicherung

Fondsgebundene Rentenversicherung – die beste Form der Altersvorsorge?

Etwas für die Rente tun. Das möchte eigentlich jeder. Aber welche Form der Altersvorsorge soll es denn sein? Immobilien? Gold ? oder vielleicht sogar Kunst? In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, warum die fondsgebundene Rentenversicherung unbedingt ein Teil Ihrer Altersvorsorge-Stragie sein sollte.

Fondsgebundene Rentenversicherung – was ist das?

Die fondsgebundene Rentenversicherung ist bei unseren Kunden in den letzten Jahren immer beliebter geworden, weil im Gegensatz zur kapitalbildenden Rentenversicherung das Geld nicht vom Versicherer angelegt wird. Hier erfolgt die Anlage in Investmentfonds, die aus dem Angebot des Versicherers ausgewählt werden. Wer diese Form der Altersvorsorge wählt, sollte mindestens über ein Grundverständnis des Anlagemarktes verfügen. Ist dies nicht der Fall, sollte Ihr Berater vor Abschluss eine ausführliche Beratung zu den Anlagemöglichkeiten durchführen.

In welchen Fonds soll ich investieren?

Die Antwort hängt im Wesentlichen von 3 Punkten ab:

  • Anlageziel
  • Anlageerfahrung / Risikoneigung
  • Laufzeit

Anlageziel

In aller Regel dient der Abschluss einer fondsgebundenen Rentenversicherung dem Ziel, die Lücke in der Altersvorsorge zu schließen. Die Laufzeit ist also entsprechend lang.

Anlageerfahrung / Risikoneigung

Entweder Sie selbst oder Ihr Berater sollte eine ausreichende Anlageerfahrung mitbringen um die Risiken des Kapitalmarktes einschätzten zu können. Da der Wert des Investmentfonds schwanken kann, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, mit welcher Schwankungsbreites Sie „leben“ können.

Laufzeit

Wertschwankungen müssen nicht unbedingt schlecht sein. Im Normalfall steigt mit der Schwankungsbreite auch das Renditepotential. Zudem haben zahlreiche Untersuchungen ergeben, dass das Risiko eines Aktieninvestments mit höherer Laufzeit sinkt. Ist die Laufzeit ausreichend lang, steht einer Anlage in Aktienfonds nicht entgegen.

Ist die fondsgebundene Rentenversicherung sinnvoll?

Die fondsgebundene Rentenversicherung hat im Vergleich zur klassischen Rentenversicherung zwei entscheidende Vorteile:

  • Flexibilität
  • Rendite

Flexibilität:

Bei den meisten Anbietern besteht die Möglichkeit den Beitrag während der Laufzeit nach oben und nach unten zu ändern. Zusätzlich sind Sonder-Einzahlungen und Sonder-Auszahlungen während der Laufzeit möglich. Da sich sowohl die Lebenslage als auch das Versorgungsziel im Laufe des Lebens ändern können, muss eine Rentenversicherung in der Lage sein auf diese Änderungen zu reagieren. Neben der Flexibilität bei den Beiträgen und Sonderzahlungen können Sie auch jederzeit die Fonds austauschen. Das heißt nicht, dass Sie ständig die Fonds hin und her wechseln sollten. Es kann jedoch bei langen Laufzeiten vorkommen, dass der ausgewählte Fonds bzw. dessen Management wechselt oder an Qualität verliert. Drauf müssen Sie reagieren können. Bei einer klassischen Rentenversicherung sind Sie auf die Anlageexperten des jeweiligen Versicherers angewiesen.

Rendite:

Bei der klassischen Rentenversicherung legt der Versicherer Ihr Geld an. Die Anlagevorschriften der deutschen Lebensversicherer lassen im aktuellen Niedrigzinsumfeld nur eine seht konservative Anlage zu. Zum einen sind bei der klassischen Rentenversicherung Garantien vorgeschrieben (aktuell 0,9 % Garantieverzinsung). Zum anderen müssen die älteren Verträge mit höheren Garantien (bis 4 %) von den Neuverträgen subventioniert werden. Unterm Strich ist also eine Rendite unterhalb der Inflation zu erwarten.

Bei der fondsgebundenen Rentenversicherung können Sie auf das gesamte Universum der Investmentfonds zurückgreifen. Die Versicherer nehmen zwar bei ihrer Fondsauswahl eine Vorsortierung vor. Hier sind aber meistens schon die besten Fonds ihrer Kategorie erhalten.

So können Sie nach ihrer persönlichen Risikoneigung und ihrem Anlageziel den richtigen Fonds auswählen.

Worauf muss ich bei der Anbieterauswahl achten?

Hier sind aus unserer Sicht 3 Punkte relevant:

  • Kostenstruktur der fondsgebundenen Rentenversicherung
  • Fondsauswahl
  • Kapitalanlage des Versicherers

Kostenstruktur der fondsgebundenen Rentenversicherung

Wenn Sie monatlich 100 EUR in eine fondsgebundene Rentenversicherung einzahlen, werden nicht 100 EUR in den ausgewählten Fonds angelegt. Von ihrem Beitrag werden einmalige Abschlusskosten und laufende Verwaltungskosten abgezogen. Bei einem Tarif mit niedrigen Kosten fließt also mehr Geld in die Anlage und führt so zu einer höheren Rendite.

Fondsauswahl

Wir beobachten immer wieder, dass bestimmte Versicherer vor allem ihre eigenen Fonds in die Fondsauswahl mit aufnehmen. Das halten wir für ein schlechtes Zeichen. Die fondsgebundene Rentenversicherung soll ja gerade eine Alternative zur Kapitalanlage durch den Versicherer sein. Zudem halten wir Fondsmanager insgesamt für die besseren Kapitalanleger. In einer guten Fondsauswahl sollte auch eine bestimmte Anzahl an ETFs enthalten sein.

Kapitalanlage des Versicherers

Jetzt werden Sie sich vielleicht fragen, was die Kapitalanlage des Versicherers mit der fondsgebundenen Rentenversicherung zu tun hat. Die Anlage in Investmentfonds findet nur in der Ansparphase statt. Sobald Sie sich für die Verrentung des angesparten Fondsguthabens entschieden haben, wird das gesamte Guthaben wieder in den sog. Deckungsstock des Versicherers überführt. Ab diesem Zeitpunkt übernimmt der Versicherer wieder die Kapitalanlage. Deshalb ist es schon bei Vertragsabschluss wichtig, darüber nachzudenken, welcher Versicherer ihr Geld in der Rentenphase gut anlegen kann.

Was muss ich bei der fondsgebundenen Rentenversicherung steuerlich beachten?

Bei der steuerlichen Förderung muss zwischen der privaten Rentenversicherung und der Rürup-Rente unterschieden werden.

Die private fondsgebundene Rentenversicherung kann in der Steuererklärung im Rahmen der Höchstbeträge als Vorsorgeaufwand angesetzt werden. Die private Rentenversicherung wird unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich gefördert. Sie müssen mindestens 12 Jahre Beiträge zahlen und die Verrentung darf nicht vor dem 63 Lebensjahr erfolgen. Nutzen Sie dann das Kapitalwahlrecht, werden die Kapitalerträge nach dem Halbeinkünfteverfahren besteuert. Die Rentenleistung wird nur mit dem Ertragsanteil versteuert.

Handelt es sich um eine fondsgebundene Rentenversicherung als Rürup-Rente sind die Beiträge im Jahr 2019 zu 88 % steuerlich absetzbar. Der Prozentsatz steigt bis 2025 um jeweils 2 %. Im Jahr 2025 können dann 100 % der Beiträge steuerlich geltend gemacht werden. Die Rentenleistung muss aber dann voll versteuert werden.

Gibt es fondsgebundene Rentenversicherungen mit Garantie?

Da der Fondsmanager des ausgesuchten Fonds Ihr Geld anlegt, hängt auch die Garantie von der Wahl des Fonds ab. Eine klassische Garantieverzinsung ist jedoch nicht zu bekommen. Es gibt allerdings sog. Garantiefonds. Hier werden meistens nur die eingezahlten Beiträge zum Ende der Vertragslaufzeit garantiert. Des Weiteren bieten die Versicherer mittlerweile zahlreiche Garantiemodelle bei der fondsgebundenen Rentenversicherung. Wir stehen diesen Garantien aber sehr skeptisch gegenüber. Wir verzichten an dieser Stelle auf die genaue Gegenüberstellung der einzelnen Modelle. Die Garantiemodelle im Detail zu verstehen ist ausgesprochen schwierig. Aus unserer Sicht ist die Ausbildung zum Aktuar (Chefmathematiker eines Versicherers) Voraussetzung. Fakt ist, dass jede Garantie Rendite kostet. Deshalb sollte eher die Frage, ob ich mein Risiko durch eine clevere Kapitalanlage minimieren kann. Wer sich mit dem Thema intensiver auseinandersetzen will, dem schicken wir gerne eine 48-seitige Broschüre zum Thema „Garantiemodelle in der Lebensversicherung“ zu. Gerne kontaktieren Sie uns dazu. In diesem Buch ist zusätzlich eine kostenlose Einschlaf-Garantie enthalten.

Fondsgebundene Rentenversicherung oder Fondssparplan – was ist besser?

Dies hängt ganz klar von der Laufzeit und dem Anlageziel ab. Für den Fondssparplan sprechen die anfänglich niedrigeren Kosten in Form von Depotgebühren und Ausgabeaufschlägen. Bei der fondsgebundenen Rentenversicherung werden dagegen Abschlusskosten und laufende Verwaltungskosten fällig. Ab einer Laufzeit von ca. 20 Jahren ist die Rentenversicherung kostenmäßig im Vorteil.

Neben der bereits genannten steuerlichen Förderung der Leistungen werden bei einer Rentenversicherung zusätzlich die Kapitalerträge nicht während der Laufzeit sondern erst bei Auszahlung versteuert. Dies ist ein Vorteil für die fondsgebundene Rentenversicherung, da Kursschwankungen im Fondssparplan jährlich versteuert werden müssen, obwohl der Kursgewinn möglicherweise gar nicht realisiert wurde.

Welche Kosten stecken in einer fondsgebundenen Rentenversicherung?

Die Kosten einer fondsgebundenen Rentenversicherung teilen sich genau wie bei einer klassischen Rentenversicherung in einmalige Abschlusskosten und laufende Verwaltungskosten auf. Die Kosten sind von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich, werden aber im sog. Produktinformationsblatt ausgewiesen.

Ist eine fondsgebundene Rentenversicherung als Rürup-Rente sinnvoll?

Die Rürup-Rente ist ja im Allgemeinen als Altersvorsorge für Selbständige bekannt. Bei den meisten Selbständigen kann der Gewinn je nach Geschäftslage stark schwanken. Deshalb wünschen sich viele unserer selbständigen Kunden eine hohe Flexibilität bei den Beiträgen. Genau diese Flexibilität bietet die fondsgebundene Rentenversicherung.

Warum sollte ich eine fondsgebundene Rentenversicherung kündigen?

Ob die Kündigung einer bestehenden fondsgebundenen Rentenversicherung sinnvoll ist hängt von natürlich vom Einzelfall ab. In manchen Situationen braucht der Kunde einfach das Geld. Dient die Rentenversicherung als Altersvorsorge sollte vor Kündigung geprüft werden, ob das gewünschte Versorgungsziel ohne die Rentenversicherung noch erreicht werden kann. Bei Kündigung werden die angesparten Fondanteile verkauft. Der Verkaufserlös wird dann abzüglich einer Stornogebühr als Rückkaufswert an Sie ausgezahlt. Deshalb sollten Sie vor der Kündigung prüfen, ob der Zeitpunkt in Bezug auf den aktuellen Wert des Fonds richtig gewählt ist. Geht es nur darum, den Beitrag zu sparen, kann eine Beitragsfreistellung eine gute Alternative sein. Verschiedene Versicherer bieten auch eine sog. Beitragspause an. Es gibt also zahlreiche Alternativen zu einer Kündigung, die vorher geprüft werden sollten.

Kann ich eine fondsgebundene Rentenversicherung beleihen?

Ein klassisches Policendarlehen ist bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung nicht möglich. Allerdings können Teilentnahmen getätigt werden. Hierbei wird ein Teil des angesparten Fondsvermögens verkauft und an Sie ausgezahlt. Es muss aber immer ein Restguthaben im Vertrag verbleiben. Die Höhe des Restguthabens ist von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Bei Entnahmen sind die steuerlichen Konsequenzen zu beachten.

Kann ich eine fondsgebundene Rentenversicherung verkaufen?

Es gibt mittlerweile einige Anbieter am Markt, die bestehende Lebens- oder Rentenversicherungen kaufen. Hierbei handelt es sich aber um eine klassische Lebens oder Rentenversicherung. Das Geschäftsmodell dieser Anbieter liegt darin, die Verträge zu übernehmen, dem Kunden eine Art Abfindung zu zahlen und durch Weiterführung des Vertrages einen Gewinn zu erzielen. Das hängt damit zusammen, dass die meisten Lebens/Rentenversicherungen am Ende der Laufzeit Sonderausschüttungen vorsehen. Diese Sonderausschüttungen existieren jedoch bei fondsgebundenen Rentenversicherungen nicht, da der Wert des Vertrages nur von der Entwicklung des hinterlegten Fonds abhängt. Der Verkauf einer fondsgebundenen Rentenversicherung ist also nicht möglich.

Gibt es eine fondsgebundene Rentenversicherung ohne Gesundheitsfragen?

Gesundheitsfragen werden bei einer Rentenversicherung nur dann gestellt, wenn zusätzliche Risiken wie Tod oder Berufsunfähigkeit eingeschlossen werden sollen. Ist eine zusätzliche Risikoabsicherung nicht gewünscht, müssen auch keine Gesundheitsfragen beantwortet werden.

Fazit:

Die fondsgebundene Rentenversicherung ist eine hervorragende Form der privaten Altersvorsorge und wird die klassische Rentenversicherung immer weiter ersetzen. Besonders hervorzuheben ist die hohe Flexibilität sowohl in der Ansparphase als auch in der Rentenphase. Zudem bietet die Fondsauswahl maximalen Spielraum bei der Anlage und kann individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Möchten Sie langfristig eine Rendite oberhalb der Inflation erwirtschaften, ist die fondsgebundene Rentenversicherung das ideale Produkt.

Beratungsgespräch gewünscht?

Ja, ich möchte ein kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Vorheriger Beitrag
Altersvorsorge für Frauen
Nächster Beitrag
Altersvorsorge mit 50 zu spät?

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü