EuregioFinanz – Der Finanzblog

Altersvorsorge mit ETF

In der Bevölkerung ist ein zunehmendes Interesse an alternativen Altersvorsorge-Lösungen zu erkennen. Die traditionelle Ergänzung der Altersvorsorge durch eine Lebens- oder Rentenversicherung scheint für viele aufgrund der niedrigen Verzinsung nicht mehr attraktiv. Dies haben auch die Produktanbieter erkannt und werben zunehmend damit, die Altersvorsorge mit ETF zu gestalten.

 

Was ist eigentlich ein ETF?

 

Ein ETF (Exchange-traded fund) ist ein Investmentfonds, der an der Börse gehandelt wird. Gewöhnlich handelt es sich um einen Indexfonds der nicht aktiv von einem Fondsmanager gemanagt wird, sondern einen bestimmten Börsenindex (z.B. DAX, EURO STOXX 50, MSCI World) in seiner Wertentwicklung 1:1 nachbildet. Hintergrund der Strategie ist die Annahme, dass der Fondsmanager langfristig nicht in der Lage ist, eine bessere Wertentwicklung als der Markt zu erreichen. Der Markt kann z.B. wie beim DAX aus den 30 größten deutschen Unternehmen Deutschlands bestehen. Zahlreiche Studien untermauern die Annahme, dass die meisten Fondsmanager tatsächlich nicht in der Lage sind, den Markt zu schlagen. Der zusätzliche Vorteil eines ETF liegt dann darin, dass der geringere Management-Aufwand zu niedrigeren Kosten im ETF führt.

 

Welchen ETF nehme ich jetzt für meine Altersvorsorge?

 

Den genannten Vorteilen eines ETF stehen Nachteile gegenüber. Die Auswahl des passenden ETF gestaltet sich für einen Laien ausgesprochen schwierig. Aktuell werden über 1300 ETFs in Deutschland angeboten. (Finanzplattform onvista)

Jetzt gilt es einige Fragen zu beantworten:

 

  • In welchen Markt investiere ich denn jetzt?
  • Soll ich jetzt bis zu meiner Rente in den gleichen Markt investieren?
  • Soll ich mehrere ETFS benutzen?
  • Soll ich während der Laufzeit in risikoärmere ETFS umschichten?

Auf diese Fragen gibt es viele Antworten, die der Laie nur schwer beantworten kann. Die Kostenvorteile der ETFS stehen Nachteilen gegenüber, da das fehlende Fonds-Management jetzt vom Sparer übernommen werden muss. Zudem ist auch nicht bei jedem ETF gewährleistet, dass dieser den Markt, in den ich investieren will, 1:1 abbildet.

 

Dann kaufe ich jetzt doch einen aktiv gemanagten Fonds?

 

Die Fondslandschaft am deutschen Markt ist zwar größer und unübersichtlicher geworden. Es gibt aber mittlerweile Investmentfonds, die für das Thema Altersvorsorge sehr geeignet sind. Die Auswahl des geeigneten Fonds sollte jedoch einem Spezialisten überlassen werden.

 

Wie passen die Fonds zu meiner Altersvorsorge?

 

Neben der Auswahl des richtigen Anlageinstrumentes müssen zum Thema Altersvorsorge noch viele weitere Fragen geklärt werden

 

  • Welche Verzinsung soll ich einkalkulieren?
  • Welchen Wert sollen meine ETFs/Fonds zum Rentenbeginn erreichen?
  • Was mache ich bei Rentenbeginn mit den Fondsanteilen?
  • Welche steuerlichen Aspekte muss ich berücksichtigen?

 

Fazit:

Altersvorsorge mit ETF könnte als Sparform eine Alternative sein. Die Auswahl und das Maangement der richtigen ETFs soltte in professionelle Hände gegeben werden. Zusätzlich soltte die richtige Einbindung in das persönliche Altersvorsorge-Konzept gewährleistet sein.

Erfahrungen & Bewertungen zu EUREGIOFINANZ

Menü