Chat with us, powered by LiveChat

EuregioFinanz – Der Finanzblog

Krankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Krankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung, was ist das eigentlich? Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind in den letzten Jahren immer schlechter geworden. Deshalb ist der Bedarf an Krankenzusatzversicherungen zur Ergänzung dieser Leistungen stark gestiegen. Im Gegensatz zur Krankenkasse erfolgt bei der privaten Krankenversicherung bei Antragstellung eine Gesundheitsprüfung. Hier werden Vorerkrankungen abgefragt, die das Risiko für den jeweiligen Vertrag erhöhen. Ist das Risiko für den Versicherer zu hoch, kann ein Risikozuschlag in Form eines höheren Beitrages oder die Ablehnung des Antrags erfolgen. Insbesondere folgende Vorerkrankungen führen regelmäßig zur Ablehnung eines Antrags:

Tarife mit ambulanten und stationären Leistungen

  • Psychische Erkrankungen
  • Krebs
  • Herzerkrankungen
  • Schlaganfall
  • Diabetes

Im dentalen Bereich führen gewöhnlich mehr als 3 fehlende oder nicht ersetzte Zähnen oder eine laufende Behandlung zur Ablehnung oder die laufende Behandlung wird vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Um den Menschen mit solchen Vorerkrankungen trotzdem Versicherungsschutz bieten zu können, sind in den letzten Jahren vermehrt Tarife entwickelt worden, die ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden können. Folgende Leistungen sind versicherbar:

  • 1 und 2-Bettzimmer im Krankenhaus ohne Chefarztbehandlung
  • ambulante Versorgung
  • Krankentagegeld mit begrenztem Tagessatz
  • Krankenhaustagegeld
  • Sehhilfen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Zahnersatz mit Leistungsbegrenzungen
  • Leistungen im Pflegefall

Die Krankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung erfreut sich großer Nachfrage, da die Gesundheitsprüfung vieler Versicherer immer strenger geworden ist. Gerade bei den psychischen Erkrankungen sind die Versicherer oft zu kritisch. Eine psychologische Begleitung nach einem Trauerfall wird oft schon als psychische Erkrankung eingeschätzt und führt zur Ablehnung.

Der Umfang der Leistungen einer Krankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist jedoch immer begrenzt.  Findet in einem Tarif keine Gesundheitsprüfung statt, werden diese Tarife naturgemäß von Menschen abgeschlossen, die die übliche Gesundheitsprüfung nicht bestehen würden. Deshalb muss der Versicherer Wege finden, die Schadenquote in diesen Tarifen zu begrenzen. Dies kann über erhöhte Wartezeiten oder Ausschluss von bestehenden Behandlungen erfolgen. Hier empfiehlt sich ein genauer Blick in die jeweiligen Versicherungsbedingungen der Anbieter.

Fazit:

Die Krankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist durchaus eine Alternative für alle Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen keinen Zugang zu den normalen Krankenversicherungstarifen haben.

 

Menü